DFP-Lite­ra­­tur­s­tu­­dium: Dia­be­tes mel­li­tus Typ 2

Die Zahl der Dia­be­ti­ker nimmt in Öster­reich – ebenso wie welt­weit – ste­tig zu. Wel­cher Stel­len­wert dem Lebens­stil dabei zukommt, konnte das US-ame­­ri­­ka­­ni­­sche Dia­be­tes Pre­ven­tion Pro­gramme zei­gen. Eine Lebens­sti­län­de­rung erzielte bei einer patho­lo­gi­schen Glu­ko­se­to­le­ranz eine nahezu dop­pelt so hohe Reduk­tion des Risi­kos für die Ent­ste­hung von Typ 2‑Diabetes im Ver­gleich zu einem ora­len Antidiabetikum.
Von Rai­mund Weitgasser*

DFP Down­load

zum Fra­ge­bo­gen

*) Univ. Doz. Dr. Rai­mund Weitgasser,
Pri­vat­kli­nik Wehrle-Dia­­ko­­nis­­sen/­A­b­­tei­­lung für Innere Medi­zin, Stand­ort Aigen, Gug­gen­bich­ler­straße 20, 5026 Salz­burg;
Para­cel­sus Medi­zi­ni­sche Pri­vat­uni­ver­si­tät Salz­burg
Tel.: 0662/​6385/​600; E‑Mail: raimund.weitgasser@pkwd.at
Lec­ture Board:
Univ. Prof. Dr. Mar­tin Clodi
Kran­ken­haus der Barm­her­zi­gen Brü­der Linz/​Abteilung für Innere Medi­zin
Univ. Prof. Dr. Monika Lechleitner
Lan­des­kran­ken­haus Hochzirl/​Abteilung für Innere Medi­zin
Ärzt­li­cher Fortbildungsanbieter:
Abtei­lung für Innere Medi­zin, Pri­vat­kli­nik Wehrle-Dia­­ko­­nis­­sen, Salz­burg© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 9 /​10.05.2015