Ser­vice

Wich­tige Infor­ma­tion zu Medikamenten

Volu­lyte® 6% Infu­si­ons­lö­sung
Volu­ven® (HES 130/0,4) 6% – Infu­si­ons­lö­sung

Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen über das Ruhen der Zulas­sung von Hydro­xy­ethyl­stärke hal­ti­gen Infu­si­ons­lö­sun­gen zum 1. Jän­ner 2023 wegen fort­ge­setz­ter Ver­wen­dung in kon­tra­in­di­zier­ten Pati­en­ten­grup­pen mit erhöh­tem Risiko eines erns­ten Scha­dens.
(Quelle: BASG 18.07.2022)

Propo­fol
Das Bun­des­amt für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen weist aus gege­be­nem Anlass dar­auf hin, dass bei der Anwen­dung von Arz­nei­mit­teln zur Injektion/​Infusion, wel­che Propo­fol als Wirk­stoff ent­hal­ten, unbe­dingt die Vor­ga­ben der Fach­in­for­ma­tion ein­zu­hal­ten sind.
(Quelle: BASG 13.07.2022)

Defi­telio® 80 mg/​ml Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen: Defi­telio® darf nicht zur Pro­phy­laxe der hepa­ti­schen venook­klu­si­ven Erkran­kung (VOD) nach häma­to­poe­ti­scher Stamm­zell­trans­plan­ta­tion (HSCT) ange­wen­det wer­den.
(Quelle: BASG 11.07.2022)

Reg­ki­rona® 60 mg/​ml Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen über die Ver­län­ge­rung der Lauf­zeit von 12 Monate auf 18 Monate von Reg­ki­rona®.
(Quelle: BASG 30.06.2022)

Iri­no­te­can Accord®, Kabi®, Hikma® – 20mg/​ml
Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen über das Risiko Arz­neit­mit­tel­to­xi­zi­tät bei Pati­en­ten mit verin­ger­ter UGT1A1-Akti­­vi­­tät bei der Anwen­dung von „Iri­no­te­can 3 H20”
(Quelle: BASG 02.06.2022)

Jcov­den Injek­ti­ons­sus­pen­sion
Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen über geän­derte Lage­rungs­be­din­gun­gen (Ver­län­ge­rung der Lage­rung im Kühl­schrank auf 11 Monate)
(Quelle: BASG 11.05.2022)

Accupro® 5 mg, 10mg, 20mg Film­ta­blet­ten
Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen über den Rück­ruf von Accupro® Film­ta­blet­ten auf Grund erhöh­ter Nitros­amin­werte
(Quelle: BASG 03.05.2022)

Nat­par® 100 Mikro­gramm
Wich­tige Infor­ma­tion des Bun­des­am­tes für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen über einen vor­aus­sicht­li­chen Lie­fer­eng­pass von Nat­par® 100 Mikrogramm/​Dosis ab 30.Juni 2022
(Quelle: BASG 02.05.2022)

Accu­zide® Film­ta­blet­ten /​Accu­zide forte® Film­ta­blet­ten
Wich­tige Infor­ma­tion über den Rück­ruf von Accuzide®/Accuzide® forte auf Grund erhöh­ter Nitros­amin­werte. Wirk­sa­mer Bestand­teil: Qui­n­april und Hydro­chlo­rothia­zid
(Quelle: BASG 16.03.2022)

Medi­ka­men­ten­wirk­stoff: Infli­xi­mab
Wich­tige Infor­ma­tion über die Anwen­dung von Lebend­impf­stof­fen bei Klein­kin­dern, die in utero oder über das Stil­len Infli­xi­mab expo­niert wur­den:
– Flixabi 100 mg Pul­ver für ein Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
– Inflec­tra 100 mg Pul­ver für ein Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
– Zessly 100 mg Pul­ver für ein Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
– Remi­cade 100 mg Pul­ver für ein Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
– Remsima 120 mg Injek­ti­ons­lö­sung im Fer­tig­pen
– Remsima 120 mg Injek­ti­ons­lö­sung in einer Fer­tig­spritze
– Remsima 100 mg Pul­ver für ein Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
(Quelle: BASG 09.03.2022)

Maven­clad® 10 mg Tablet­ten
Wich­tige Infor­ma­tion über das Risiko von schwer­wie­gen­den Leber­schä­di­gun­gen und neue Emp­feh­lun­gen zum Moni­to­ring der Leber­funk­tion bei der Anwen­dung von Maven­clad (Cladribin)
(Quelle: BASG 02.02.2022)

Xevudy®500 mg Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
Wich­tige Infor­ma­tion über Ver­län­ge­rung der Halt­bar­keit eini­ger Char­gen von Xevudy (Sotro­vimab)
(Quelle: BASG 22.02.2022)

COMIRNATY 30 Mikro­gramm /​COMIRNATY 10 Mikro­gramm
Wich­tige Infor­ma­tion über die Ver­län­ge­rung der Halt­bar­keit von 6 Mona­ten auf 9 Monate von Comirn­aty 30 Mikro­gramm und Comirn­aty 10 Mikro­gramm (Covid-19
Impf­stoff)
(Quelle: BASG 26.01.2022)

Beovu 120 mg/​ml Injek­ti­ons­lö­sung
Beovu 120 mg/​ml Injek­ti­ons­lö­sung in einer Fer­tig­spritze

Wich­tige Infor­ma­tion über aktua­li­sierte Emp­feh­lun­gen zur Ver­rin­ge­rung des bekann­ten Risi­kos einer intrao­ku­la­ren Ent­zün­dung ein­schließ­lich reti­na­ler Vasku­li­tis und/​oder reti­na­lem Gefäß­ver­schluss bei der Anwen­dung von Beovu.
(Quelle BASG 24.11.2021)

RoAc­temra 162 mg Injek­ti­ons­lö­sung in einer Fer­tig­spritze
RoAc­temra 20 mg/​ml Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung

Wich­tige Infor­ma­tion über einen vor­über­ge­hen­den Lie­fer­eng­pass für RoAc­temra 162 mg Lösung zur sub­ku­ta­nen Injek­tion (Fer­tig­spritze) und RoAc­temra 20 mg/​ml Kon­zen­trat zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung (i.v.) und Emp­feh­lun­gen zum Umgang mit
dem poten­zi­el­len Risiko eines Krank­heits­schubs bei Pati­en­ten.
(Quelle: BASG 06.09.2021)

Picato 150 Mikrogramm/​g Gel und Picato 500 Mikrogramm/​g Gel
Wich­tige Infor­ma­tion über Ruhen der Zulas­sung als Vor­sichts­maß­nahme auf­grund des Risi­kos von mali­gnen Haut­ver­än­de­run­gen bei der Anwen­dung von Picato
(Quelle: BASG, 29.1.2020)

ECALTA 100 mg Pul­ver
Zur Her­stel­lung eines Kon­zen­trats zur Her­stel­lung einer Infu­si­ons­lö­sung
Wich­tige Infor­ma­tion über neue Auf­be­wah­rungs­hin­weise für Ecalta: Infu­si­ons­lö­sung darf nicht mehr ein­ge­fro­ren wer­den
(Quelle: BASG, 22.1.2020)

Dan­tro­len i.v. 20 mg Pul­ver
Zur Her­stel­lung einer Inje­k­­ti­ons-/In­­fu­­si­on­s­­lö­­sung
Wich­tige Infor­ma­tion über die Not­wen­dig­keit die mit­ge­lie­ferte Fil­tra­ti­ons­vor­rich­tung zu ver­wen­den, um das Risiko von Reak­tio­nen an der Injek­ti­ons­stelle zu redu­zie­ren
(Quelle: BASG, 20.1.2020)

Incre­lex 10 mg/​ml Injek­ti­ons­lö­sung
Wich­tige Infor­ma­tion über das Risiko für das Auf­tre­ten von gut- und bös­ar­ti­gen Neo­pla­sien in Zusam­men­hang mit der Anwen­dung von Incre­lex (Meca­ser­min)
(Quelle: BASG, 4.12.2019)

Down­loads

Kon­takt

HERAUSGEBER

Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung
Ver­lags­haus der Ärzte GmbH
Nibe­lun­gen­gasse 13
1010 Wien

REDAKTION

Dr.med. Agnes M. Mühl­gas­s­ner, MBA
Chef­re­dak­teu­rin
Tel.: +43 1 5124486 – 27
E‑Mail: a.muehlgassner@aerzteverlagshaus.at

Dr. Manuela-Claire War­scher
Redak­teu­rin
Tel.: +43 1 5124486 – 25
E‑Mail: m.warscher@aerzteverlagshaus.at

Clau­dia Chromy
Redak­ti­ons- & Pro­duk­ti­ons­as­sis­tenz
Tel.: +43 1 5124486 – 13
E‑Mail: c.chromy@aerzteverlagshaus.at

ANZEIGENABTEILUNG

Bern­hard Mit­ter­hau­ser
Ver­kaufs­lei­tung
Tel.: +43 1 512 44 86 – 18
E‑Mail: b.mitterhauser@aerzteverlagshaus.at

Mag. Edyta Konar­zew­ska
Job-Inse­rate & Wort­an­zei­gen
Tel.: +43 1 512 4486 – 46
E‑Mail: e.konarzewska@aerzteverlagshaus.at

Anna Hisch
Assis­tenz & Anzei­gen­dis­po­si­tion
Tel.: +43 1 512 44 86 – 41
E‑Mail: a.hisch@aerzteverlagshaus.at

And­rei Neu­wirth
Key Account Mana­ger
Tel.: +43 1 512 44 86 – 35
E‑Mail: a.neuwirth@aerzteverlagshaus.at

ABO

Die Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung ist die auf­la­gen­stärkste öster­rei­chi­sche Ärz­te­fach­zeit­schrift. Alle lt. Ärz­te­liste berufs­tä­ti­gen öster­rei­chi­schen Ärzte erhal­ten die ÖÄZ ohne Kos­ten zuge­sandt. Für alle ande­ren Ärzte besteht die Mög­lich­keit eines Abon­ne­ments zu einem stark redu­zier­ten Preis (AO-Mit­glie­der, Pen­sio­nis­ten, Ärzte, die anders­wei­tig berufs­tä­tig sind).

Jah­res-Abo ÖÄZ
Inland

142,90 €

inkl. Porto und 10% USt.

Jah­res-Abo (20 Aus­ga­ben)
für Bezie­her aus Österreich

Jah­res-Abo
ÖÄZ-Europa 2021

161,90 €

inkl. Porto und 10% USt.

Jah­res-Abo (20 Aus­ga­ben)
für Bezie­her aus Europa

Jah­res-Abo
ÖÄZ-Welt

185,50 €

inkl. Porto und 10% USt.

Jah­res-Abo (20 Aus­ga­ben)
für Bezie­her aus ande­ren Staa­ten der Welt.

Schnup­per-Abo
ÖÄZ Inland 2021

22,50 €

inkl. Porto und 10% USt.

Zum Ken­nen­ler­nen der ÖÄZ zu ver­güns­tig­ten Bedin­gun­gen (6 Aus­ga­ben in Folge).

Nach erfolg­ter schrift­li­cher Bestel­lung erhal­ten Sie (in der Regel spä­tes­tens nach vier Wochen) Rech­nung und Zahl­schein (zahl­bar nach Rech­nungs­er­halt, ohne Abzüge).

Das Abon­ne­ment gilt für ein Jahr und ver­län­gert sich auto­ma­tisch, wenn es nicht schrift­lich (per Brief, Fax, E‑Mail) bis spä­tes­tens einen Monat vor Ver­trags­ende beim Ver­lag gekün­digt wird.

Abo-Bestel­lung

Sen­den Sie uns bitte Ihre Abo-Bestel­lung per
FAX: +43 1 512 44 86 – 24
oder per
E‑Mail: abo@aerztezeitung.at

ZUSTELLUNG DER ÖÄZ

Die Zustel­lung der Öster­rei­chi­schen Ärz­te­zei­tung erfolgt bei Ärz­ten an die Zustell­adresse lt. Stan­des­mel­dung der Österr. Ärztekammer.

Die Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung bezieht die Adres­sen alle 14 Tage von der Österr. Ärz­te­kam­mer und hat auf Ände­run­gen, die durch Über­sie­de­lun­gen etc. not­wen­dig wer­den, kei­nen Ein­fluss. Die Adres­sen­än­de­run­gen wer­den nach Ihrer Mel­dung bei der Lan­des­ärz­te­kam­mer an die Abt. Sta­tis­tik der Österr. Ärz­te­kam­mer gesandt, wo die Adres­sen zen­tral ver­wal­tet werden.

Sen­den Sie uns bitte aber trotz­dem ein E‑Mail, wenn Sie die ÖÄZ an die fal­sche Adresse erhal­ten. Wir lei­ten diese gerne für Sie an die Österr. Ärz­te­kam­mer wei­ter. E‑Mail: abo@aerztezeitung.at

Zustell­pro­bleme

Die Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung wird als Wochen­zei­tung durch die Österr. Post AG an Sie aus­ge­tra­gen. Sie sollte übli­cher­weise zum Erschei­nungs­tag, der auf der Cover­seite auf­ge­druckt ist, bei Ihnen eintreffen.

Sollte die Zei­tung deut­lich spä­ter bei Ihnen ein­tref­fen oder haben Sie sonst Grund zur Beschwerde, wür­den wir Sie bit­ten, uns dies mit E‑Mail bekannt­zu­ge­ben. Wir wer­den ent­spre­chend bei der Post AG rekla­mie­ren.
E‑Mail: abo@aerztezeitung.at

Ihre Ansprech­part­ne­rin

Anna Hisch
Tel.: +43 1 512 44 86 – 41
E‑Mail: a.hisch@aerztezeitung.at