DFP-Literaturstudium

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Grauer Star

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Grauer Star

Die Menge an gefiltertem Licht und oxidative Vorgänge führen dazu, dass sich die Linse im Lauf des Lebens eintrübt. Die Sehbeeinträchtigung des Betroffenen im Alltag stellt die Indikation für die Operation dar. Die verschiedenen Linsentypen ermöglichen eine...

mehr lesen
DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Schulterchirurgie

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Schulterchirurgie

Bei der Indikation zur Rotatorenmanschettennaht spielt das biologische Alter des Patienten eine größere Rolle als das chronologische. Da die Sehnen- /Knochen-Heilung relativ langsam erfolgt, ist postoperativ eine Ruhigstellung erforderlich. Nach einer Naht ist...

mehr lesen
DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Epilepsie

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Epilepsie

Bei der Diagnose Epilepsie besteht eine Unsicherheit von 20 bis 30 Prozent, weswegen die Diagnose besonders bei Therapieversagen kritisch zu hinterfragen ist. Unter einer initialen Monotherapie werden rund 50 Prozent der Betroffenen anfallsfrei. Bei...

mehr lesen
DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Pso­ria­sis vulgaris

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Pso­ria­sis vulgaris

Psoriasis vulgaris gilt heute als systemische Erkrankung, die mit dem metabolischen Syndrom und anderen entzündlichen Autoimmunerkrankungen assoziiert ist. Wichtig sind nicht nur die stadiengerechte Auswahl der Behandlung, rechtzeitige Therapieanpassungen sowie...

mehr lesen
DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Benigne Prostatahyperplasie

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Benigne Prostatahyperplasie

Die benigne Prostatahyperplasie ist die vierthäufigste Erkrankung bei Männern über 50 Jahren. Dabei ist das Zusammenspiel zwischen den Symptomen des unteren Harntrakts, der benignen Prostatavergrößerung sowie der benignen Prostataobstruktion variabel....

mehr lesen
DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Der ger­ia­tri­sche Patient

DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Der ger­ia­tri­sche Patient

Komplexe altersassoziierte Veränderungen führen beim geriatrischen Patienten generell zu einem erhöhten Risiko für Erkrankungen. Von zentraler Bedeutung sind u.a. die erhöhte Vulnerabilität gegenüber nephrotoxischen Einflüssen, Altersanorexie und Immunoseneszenz....

mehr lesen