Aktuelles aus der ÖÄK

BKAÄ: Enquete – 1450, das Heilmittel für die Spitäler? Der richtige Pfad

Wie können die Gesundheitshotline 1450 oder andere digitale Lösungen dazu beitragen, Patientenströme besser zu lenken und den Spitalsambulanzen jene Entlastung bringen, die sie dringend benötigen? Diese zentrale Frage wird bei einer Enquete der Bundeskurie der angestellten Ärzte (BKAÄ) der Österreichischen Ärztekammer am 22. Mai in Wien diskutiert.

mehr lesen

50 Jahre Mutter-Kind-Pass: Große Erfolgsgeschichte

Der Mutter-Kind-Pass feiert heuer sein 50-jähriges Jubiläum. Die Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte der Österreichischen Ärztekammer ehrt zu diesem Anlass zum ersten Mal Persönlichkeiten, die sich um den Mutter-Kind-Pass besonders verdient gemacht haben.

mehr lesen

E-Health im Fokus: Digitale Medizin

Der demographische Wandel stellt die Patientenversorgung vor neue Herausforderungen. Digitale Lösungen können die Gesundheitsversorgung unterstützen und ortsunabhängig den direkten Arzt-Patienten-Kontakt ergänzen.

mehr lesen

Spitalsärzte-Kampagne: Wir für uns

Die Bundeskurie der angestellten Ärzte (BKAÄ) hat eine Social-Media-Kampagne mit dem Titel „Wir Spitalsärztinnen und Spitalsärzte“ gestartet. Ziel ist es, die wertvolle ärztliche Arbeit im Spital aufzuzeigen, als starker Player im Gesundheitswesen wahrgenommen zu werden, aber auch die Herausforderungen für die Spitalsärzte aufzuzeigen.

mehr lesen

Facharzt für Allgemeinmedizin: Erster Schritt

Eine jahrzehntelange Forderung der Österreichischen Ärztekammer ist endlich erfüllt worden: Der Facharzt für Allgemein- und Familienmedizin wurde einstimmig beschlossen und damit ein Schritt von vielen getan, um die Versorgungslücken zu schließen.

mehr lesen

Impfungen: „Von Politik entkoppeln“

Der Tiroler Kinderarzt Gerhard Grässl vom ÖÄK-Referat für Impfangelegenheiten spricht im Interview mit Sophie Niedenzu über unzureichenden Impfschutz, über Entscheidungen mit dem Herzen, Gesundheitsbewusstseinsbildung im Kindergarten, das Vertrauen in die Wissenschaft und wieso das Thema Impfen von der Politik losgelöst werden sollte.

mehr lesen

Anzeige: