DFP-Lite­ra­tur­stu­dium: Compliance

15.12.2022

Poly­phar­ma­zie oder die mehr­fa­che Ände­rung der The­ra­pie sind nur einige der Fak­to­ren, die nega­tive Aus­wir­kun­gen auf die Com­pli­ance haben. Und Non-Com­pli­ance wie­derum ver­dop­pelt das Risiko für Hos­pi­ta­li­sie­run­gen etwa bei Dia­be­tes mel­li­tus oder Herz­in­suf­fi­zi­enz im Ver­gleich zur Gesamtbevölkerung.

PDF Down­load

zum Fra­ge­bo­gen

Sci­en­ti­fic Review
Univ. Prof. Dr. Akos Hei­ne­mann, Lehr­stuhl für Phar­ma­ko­lo­gie, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz

Lec­ture Board
Univ. Prof. Dr. Hans-Gün­ther Knaus, Insti­tut für Phar­ma­ko­lo­gie, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Innsbruck
Univ. Prof. Dr. Harald Sitte, Phar­ma­ko­lo­gi­sches Insti­tut, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien

Ärzt­li­cher Fortbildungsanbieter
Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Graz, Otto Loewi For­schungs­zen­trum, Lehr­stuhl für Pharmakologie

© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 23–24 /​15.12.2022