DFP-Lite­ra­­tur­s­tu­­dium: Endometriose

Jede zweite Frau im fort­pflan­zungs­fä­hi­gen Alter, die chro­ni­sche Unter­bauch­schmer­zen hat, lei­det an Endo­me­triose. Das kli­ni­sche Erschei­nungs­bild ist indi­vi­du­ell sehr unter­schied­lich und kor­re­liert nicht immer mit dem Aus­maß der Erkran­kung. Daher muss die The­ra­pie indi­vi­du­ell erfol­gen, wobei die sym­pto­ma­ti­sche Behand­lung im Vor­der­grund steht. 
René Wenzl und Alex­an­dra Perricos*

PDF Down­load

zum Fra­ge­bo­gen

Lite­ra­tur beim Verfasser

*) Univ. Prof. Dr. René Wenzl und Dr. Alex­an­dra Perricos;
beide: Uni­ver­si­täts­kli­nik für Frau­en­heil­kunde, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien; Wäh­rin­ger Gür­tel 18–20, 1090 Wien; Tel. 01/​40 400/​65 190; E‑Mail: alexandra.perricos@meduniwien.ac.at

Lec­ture Board

Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Johan­nes Ott,
Kli­ni­sche Abtei­lung für Gynä­ko­lo­gi­sche Endo­kri­no­lo­gie und Reproduktionsmedizin/​Universitätsklinik für Frau­en­heil­kunde, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Hein­rich Hus­s­lein, PLL. M.,
Kli­ni­sche Abtei­lung für All­ge­meine Gynä­ko­lo­gie und gynä­ko­lo­gi­sche Onkologie/​Universitätsklinik für Frau­en­heil­kunde, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien

Ärzt­li­cher Fort­bil­dungs­an­bie­ter
Kli­ni­sche Abtei­lung für All­ge­meine Gynä­ko­lo­gie und gynä­ko­lo­gi­sche Onkologie/​Universitätsklinik für Frau­en­heil­kunde, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien

© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 20 /​25.10.2020