DFP-Lite­ra­­tur­s­tu­­dium: Bronchialkarzinom

In den ver­gan­ge­nen Jah­ren ist es zu kli­nisch rele­van­ten Fort­schrit­ten bei der Tumor-Klas­­si­­fi­­ka­­tion und durch mole­­ku­lar-basierte The­ra­pien von nicht-klein­­zel­li­­gen Kar­zi­no­men gekom­men. Da in einer Scree­­ning-Stu­­die mit­tels jähr­li­cher CT-Kon­­trol­­len von Hoch­ri­si­ko­pa­ti­en­ten die Lun­gen­krebs­mor­ta­li­tät um 20 Pro­zent gesenkt wer­den konnte, wird die „Low Dose“-CT in Zukunft ver­mehrt zum Ein­satz kommen. 
Von Robert Pirker*

DFP Down­load

zum Fra­ge­bo­gen

*) Univ. Prof. Dr. Robert Pir­ker,
Uni­ver­si­täts­kli­nik für Innere Medi­zin I, Medi­zi­ni­sche Uni­ver­si­tät Wien,
Wäh­rin­ger Gür­tel 18–20, 1090 Wien; Tel.: 01/​40 400/​49530; E‑Mail:
robert.pirker@meduniwien.ac.at
Lec­ture Board:
A. Prof. Dr. Gerald Prager,
Kli­ni­sche Abtei­lung für Onkologie/​Universitätsklinik für Innere Medi­zin I, AKH Wien
Ao. Univ. Prof. Dr. Sabine Zöchbauer-Müller,
Kli­ni­sche Abtei­lung für Onkologie/​Universitätsklinik für Innere Medi­zin I, AKH Wien
Ärzt­li­cher Fortbildungsanbieter:
Uni­ver­si­täts­kli­nik für Innere Medi­zin I, AKH Wien© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 11 /​10.06.2015