State of the Art: Atherosklerose

25.02.2018 | State of the Art


Kar­dio­vasku­läre Erkran­kun­gen stel­len welt­weit die häu­figste Todes­ur­sa­che dar. Beson­ders in den west­li­chen Indus­trie­na­tio­nen ist es zu einer ende­mi­schen Zunahme kar­dio­vasku­lä­rer Erkran­kun­gen gekom­men. Ein beson­ders wich­ti­ger und modi­fi­zier­ba­rer Risi­ko­fak­tor ist die Dysli­pi­dä­mie. Von Chris­toph J. Bin­der und Flo­rian J. Mayer*

> Ori­gi­nal­ar­ti­kel lesen

Hin­weis: Zur Anzeige benö­ti­gen Sie den Adobe Rea­der, den Sie von www.adobe.com laden können.

*) Univ. Prof. Chris­toph J. Bin­der und Flo­rian J. Mayer; beide: Kli­ni­sches
Insti­tut für Labor­me­di­zin der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tät Wien,Währinger Gür­tel 18–20, Leit­stelle 5H, 1090 Wien, Tel.: 01/​40400/​73755, E‑Mail: christoph.binder@meduniwien.ac.at


© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 4 /​25.02.2018