DFP-Lite­ra­­tur­s­tu­­dium: Ope­ra­tive The­ra­pie des Knorpeldefekts

Der chro­nisch sym­pto­ma­ti­sche Knor­pel­de­fekt ist meist die Aus­gangs­si­tua­tion, in der sich die Pati­en­ten prä­sen­tie­ren. Ganz gene­rell kom­men Knor­pel­de­fekte viel häu­fi­ger vor als ange­nom­men; sie stel­len dia­gnos­tisch und the­ra­peu­tisch ein Pro­blem dar.
Ste­fan Neh­rer et al.*

PDF Down­load

zum Fra­ge­bo­gen

Lite­ra­tur beim Verfasser

*) Univ. Prof. Dr. Ste­fan Neh­rer, Donau Uni­ver­si­tät Krems/​Zentrum für Rege­ne­ra­tive Medi­zin, Dr. Karl-Dor­­rek-Straße 30, 3500 Krems; Kor­re­spon­denz­adresse: Tel.: +43 2732/​893/​2600; E‑Mail: stefan.nehrer@donau-uni.ac.at

Dr. Mar­kus Neu­bauer, Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Krems/​Abteilung für Orthopädie

Dr. Chris­toph Stot­ter, Lan­des­kli­ni­kum Baden/​Abteilung für Ortho­pä­die & Traumatologie

Lec­ture Board
Priv. Doz. DDr. Chris­tian Albrecht, Ortho­pä­di­sches Spi­tal Speising/​I. Ortho­pä­di­sche Abteilung

ao. Univ. Prof. Dr. Catha­rina Chiari, MSc, Uni­ver­si­täts­kli­nik für Ortho­pä­die und Unfallchirurgie/​AKH Wien

Ärzt­li­cher Fort­bil­dungs­an­bie­ter
Donau Uni­ver­si­tät Krems, Zen­trum für Rege­ne­ra­tive Medi­zin

© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 19 /​10.10.2020