Kom­men­tar – Vize-Präs. Harald Mayer: IFES befragt Spitalsärzte

10.04.2010 | Poli­tik

Es ist wie­der soweit: Die Bun­des­ku­rie ange­stellte Ärzte hat beim Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut wie­der eine Umfrage in Auf­trag gege­ben. Diese anonyme Befra­gung in Form von Tele­fon­in­ter­views fin­det in der Zeit vom 7. April bis 23. April bun­des­weit statt. Ähn­lich wie bei der letz­ten Umfrage im Jahr 2006 geht es auch die­ses Mal wie­der bei den Fra­gen um die Arbeits­zu­frie­den­heit, die Arbeits­be­las­tung und das Arbeits­klima. Neu ist dabei die Frage nach der maxi­ma­len Dienst­dauer.

Mit die­ser neu­er­li­chen Umfrage soll auch eine Aus­sage dar­über mög­lich wer­den,
wie die Arbeits­si­tua­tion – über einen län­ge­ren Zeit­raum betrach­tet – aus­sieht.
Und sie dient natür­lich auch der Doku­men­ta­tion einer für uns Spi­tals­ärzte immer
schwie­ri­ger wer­den­den Situa­tion. Ich erwarte mir u.a. von die­ser Umfrage Infor­ma­tio­nen über den aktu­el­len Doku­men­ta­ti­ons­auf­wand und das Ver­hält­nis von Admi­nis­tra­tion und ärzt­li­cher Tätig­keit sowie über die Arbeits­be­las­tun­gen.

Die Ergeb­nisse die­ser neu­er­li­chen IFES-Umfrage sind für mich, für die Mit­glie­der
der Bun­des­ku­rie ange­stellte Ärzte, eine valide Unter­stüt­zung, für die öster­rei­chi­schen Spi­tals­ärzte und Spi­tals­ärz­tin­nen aktiv zu wer­den. Wenn Sie, sehr geehrte Frau Kol­le­gin, sehr geehr­ter Herr Kol­lege, vom Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut IFES ange­ru­fen wer­den, neh­men Sie sich im Inter­esse aller Spi­tals­ärz­tin­nen und Spi­tals­ärzte bitte zehn Minu­ten Zeit für die Beant­wor­tung der Fragen!


*) Dr. Harald Mayer

Kuri­en­ob­mann Ange­stellte Ärzte in der ÖÄK

© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 7 /​10.04.2010