Ori­gi­nal­ar­beit: Long-COVID-Syndrom

10.09.2021 | Coronavirus, Medizin

Beim Long-COVID-Syn­drom han­delt es sich um eine neu­ar­tige Mul­ti­or­gan­er­kran­kung, die drei Monate nach einer durch­ge­mach­ten SARS-CoV-2-Infek­tion per­sis­tiert oder neu auf­tritt. Die Ursa­che dafür ist noch unklar, wes­we­gen es der­zeit keine spe­zi­fi­sche The­ra­pie­mög­lich­keit gibt – einige prak­ti­sche Hinweise*.
Mariann Gyön­gyösi und Vic­tor Schweiger**

» zum Ori­gi­nal­ar­ti­kel

© Öster­rei­chi­sche Ärz­te­zei­tung Nr. 17 /10.9.2021